Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Archiv:


Die Flüchtlinge in Krefeld sind Gäste dieser Stadt. Sie verdienen und brauchen jede Hilfe.

Es ist unverantwortlich, dass Eigentümer von Wohnmöglichkeiten die Lage der Flüchtlinge ausnutzen wollen und von der Stadt überhöhte Mietpreise verlangen. Oberbürgermeister Kathstede hat in dieser Situation auch auf die Möglichkeit von Beschlagnahmungen verwiesen.
Dafür ist ihm zu danken.
Die SPD kritisiert den OB für diese Äußerung und verweist auf das Privateigentum. Auch die SPD sollte in dieser Situation vor allem an das Wohl der Flüchtlinge denken.
BasriCakir
Fraktionsvorsitzender der
Ratsfraktion DIE LINKE Krefeld